Werner Jung beeindruckt in der Junge Welt der »leise Roman« von Peter Henning »Die Tote von Sant Andreu«:

»Hennings Erzählkunst ist deshalb so beeindruckend, weil er in seinen Romanen mit Andeutungen und Aussparungen arbeitet. Er gibt keine Erklärungen und Interpretationen vor, sondern fordert die Aktivität seiner Leser. In immer neuen Annäherungen und Umkreisungen, Befragungen seiner Kindheits- und Jugenderlebnisse versucht Halm sich und seiner Schwester, ihrer gemeinsamen Beziehung näherzukommen – das Unvorstellbare zu begreifen.«