Zwischen zwei Kriegen. Aus Berlins glanzvollsten Tagen und Nächten

19,80  inkl. MWSt.

190 Seiten, gebunden mit Abbildungen und Namensregister
Auch als ebook (ePub)

Mit einem Nachwort von Inka Bach

Originaltitel: »Heimweh nach dem Kurfürstendamm, 1952«
Die Wiederentdeckung eines vergessenen Autors und eines einmaligen Buches über die zwanziger Jahre…

 

 

 

 

Nicht vorrätig

Artikelnummer: ISBN 978-3-88747-290-0 Kategorien: , ,

Die Wiederentdeckung eines vergessenen Autors und eines einmaligen Buches über die zwanziger Jahre: Es geht um das turbulente kulturelle Leben, um den damals neuen Film, um Theater, Literatur, Musik und Kabarett, um den Sport, aber auch um die politische Bedrohung spätestens seit 1930 durch die Nazis und ihre Mitläufer in der kulturellen Szene.
Dieses Buch, 1952 erstmals veröffentlicht unter dem Titel »Heimweh nach dem Kurfürstendamm«, wurde schnell zum Bestseller. Es war der erste Rückblick auf die zwanziger und frühen dreißiger Jahre – geschrieben von einem der begabtesten und quirligsten Journalisten dieser Zeit, der eben nicht nur von außen beobachtete, sondern immer mitten im Geschehen war. Aus dieser Nähe gewinnt das Buch seine Lebendigkeit, seine atmosphärische Stärke und die Vielfalt seiner Informationen und Anekdoten – eine unterhaltsame Revue auf sehr hohem Niveau.

 

 

 

Jörg Sundermeier Die Tageszeitung

Paul Marcus zeichnet die zwanziger Jahre ohne Melancholie nach, zeigt lediglich, was hätte sein und bleiben können, hätten sich die Deutschen nicht für die NSDAP entschieden. Und wie er das macht, ist mitreißend und im besten Sinne geistreich. […]
Den gesamten Artikel lesen: PEM neu aufgelegt

Christoph Stollowsky Der Tagesspiegel

Marcus’ Geschichten über die Stars und Sternchen, die Fans und Förderer der Kunst- und Kulturszene, der Film-, Show- und Sportwelt von 1919 bis 1933 sind weit mehr als ein Who’s who dieser Zeit. Sie machen klar, welches Potenzial an Kreativität und Lebenslust von den Nazis vernichtet wurde. Sein Buch gehört zu den wenigen Rückblicken, die ganz dicht dran sind an den Menschen, die damals Berlin so unwiderstehlich machten. […]
Den gesamten Artikel lesen: Zauber der Boheme

BlickPunkt online-Portal für das Land Brandenburg

eine unterhaltsame Revue auf sehr hohem Niveau.
Den gesamten Artikel lesen: BlickPunkt

Manuela Reichart Deutschlandradio Kultur

Mit viel Liebe fürs Detail beschreibt er das aufregende Berlin der 20er- und 30er-Jahre. Das Buch ist ein unschätzbares Dokument über das damalige künstlerische Leben in der Stadt. […] Inka Bach hat ein kluges Nachwort geschrieben.
Mehr lesen: Deutschlandradio Kultur

Zusätzliche Information

Gewicht 300 g
Größe 24 x 13.5 cm
ISBN Nummer

978-3-88747-290-0