Unter der Tarnkappe. Felix Hartlaub. Eine Biographie

19,80  inkl. MWSt.

216 Seiten, zahlreiche Abbildungen und Dokumente, gebunden

Die Biographie einer großen Hoffnung der deutschen Literatur des letzten Jahrhunderts.

Artikelnummer: ISBN 978-3-88747-205-4 Kategorie:

Felix Hartlaub gehört zu jenen künstlerischen Existenzen, die sich jedem gewohnten Schema entziehen: geboren in Bremen, aufgewachsen in Mannheim (der Vater, Direktor der Mannheimer Kunsthalle, wurde 1933 entlassen), Besuch der Odenwaldschule, längere Aufenthalte in Frankreich und Italien, ab 1933 Studium in Heidelberg und dann bis zur Promotion 1939 in Berlin, freundschaftlicher Kontakt zu künstlerisch-politisch oppositionellen Kreisen (besonders intensiv zur Familie Gysi), die dann ab 1938 zunehmend Deutschland verlassen müssen. Hartlaub bleibt, notiert, beobachtet und schreibt, orientiert an Marcel Proust, Joseph Conrad, Franz Kafka oder D. H. Lawrence. 1939 eingezogen, kommt er als einfacher Soldat durch eine Kette von Zufällen auf sehr ungewöhnliche Positionen: zuerst im besetzten Paris als Archivar des Auswärtigen Amtes, dann als Sachbearbeiter in den Abteilungen »Kriegsgeschichte« bzw. »Kriegstagebuch«, die direkt dem Oberkommando der Wehrmacht bzw. dem »Führerhauptquartier« zugeordnet waren, mitten im Zentrum der Macht. Während dieser Zeit schreibt Hartlaub neben seiner offiziellen Tätigkeit eigene Texte: satirische Reportagen, demaskierende, distanzierte, kühle Beobachtungen, genaue Protokolle eines Krieges, die erst lange nach Hartlaubs rätselhaften Verschwinden (Ende April 1945) und auch dann nur in Bruchstücken veröffentlicht werden, aber sogleich großes Aufsehen erregen.

Durs Grünbein Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Kein anderer Schriftsteller seines Alters ist damals erzählerisch soweit vorgedrungen in die innerzivilisatorischen Wüsten der Weltkriegszeit, keinen hat Entwurzelung in solche Hellseherei getrieben. Es ist Zeit, diesen verheißungsvollen Autor unter der Tarnkappe hervorzuziehen.«

Gernot Krämer Deutschlandfunk

»Mit ihrer dichten und durch mehr als zwölfjährige Recherchen fundierten Biografie Felix Hartlaubs hat Monika Marose einige Klarheit über den Literaten geschaffen. Neu an dem Buch ›Unter der Tarnkappe‹ ist vor allem die Aufarbeitung der Kontakte Hartlaubs zum antifaschistischen Widerstand. Das Geheimnis um sein Verschwinden 1945 in Berlin kann auch Marose nicht aufklären.« Den Artikel lesen: http://www.deutschlandfunk.de/neues-ueber-felix-hartlaub.700.de.html?dram:article_id=82774

Felix Hartlaub Gesellschaft

Kontakt zur Felix Hartlaub Gesellschaft: http://www.felix-hartlaub.de/

Zusätzliche Information

Größe 22 × 14 cm
ISBN Nummer

978-3-88747-205-4