Johann Christian Reinhardt aus Hof. Aquarelle, Radierungen, Zeichnungen

19,80  inkl. MWSt.

200 Seiten, Broschur mit zahlreichen, z.T. vierfarbigen Abbildungen und Dokumenten

Johann Christian Reinhart, einer der großen Landschaftsmaler und Radierer der Goethezeit, wird hier mit seinen eher unbekannteren Seiten vorgestellt: Zeichnungen, Karikaturen, Aquarelle, genial hingeworfenen Skizzen und Radierungen.

Herausgegeben vom KulturKreis Hof

Artikelnummer: ISBN 978-3-88747-256-6 Kategorien: ,

Johann Christian Reinhart war einer der großen Landschaftsmaler und Radierer der Goethezeit. Geboren 1761 als Sohn eines Pfarrers im kleinen oberfränkischen Hof (das er keineswegs so »abscheulich« findet wie der zwei Jahre jüngere Jean Paul) führt ihn sein Weg über Studien- und lebenslustige Wanderjahre in Leipzig, Dresden und Meiningen 1789 nach Italien. »Rom ist mein Vaterland geworden«, schreibt er nach Hause – und sollte es nie wieder verlassen. 58 Jahre lang hat er in der Stadt am Tiber gelebt; 1847 wurde er dort auf dem Ausländerfriedhof an der Cestius-Pyramide zu Grabe getragen.
In diesem Buch werden die eher unbekannteren Seiten Reinharts vorgestellt: seine Zeichnungen aus der Studentenzeit in Leipzig und aus Franken, seine Karikaturen aus seiner Phase als Hofmaler in Thüringen, seine Aquarelle von Reisen in Deutschland, die genial hingeworfenen Skizzen von Straßenszenen aus Rom und Radierungen aus den Albaner Bergen. Die Arbeiten stammen aus den Reinhart-Beständen in Hof, Schweinfurt und verschiedenen Privat-Sammlungen.
Die Autoren, Dieter Richter, F. Carlo Schmid, Hans Schönemann und Michael Thumser, Kenner Reinharts und seiner Zeit, schreiben über die biographischen Hintergründe und die kunsthistorische Bedeutung seiner ungewöhnlichen künstlerischen Begabung.

Die Autoren

Dieter Richter, geboren 1938 in Hof, war bis 2004 Professor für Kritische Literaturgeschichte an der Universität Bremen und ist Autor zahlreicher, in Deutschland und Italien erschienener Bücher zur europäischen Kulturgeschichte. Er lebt in Bremen und ist Ehrenbürger von Amalfi. 2010 erschien von ihm im Transit Buchverlag »Von Hof nach Rom. Johann Christian Reinhart. Ein deutscher Maler in Italien. Eine Biographie«.

F. Carlo Schmid, geboren 1964, studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Geschichte in Augsburg, Rom und Berlin, wo er mit einer Dissertation über die Landschaftsgraphik von Johann Christian Reinhart und seinem Umkreis promoviert wurde. Danach arbeitete er für die Staatlichen Museen in Kassel und die Ernst Barlach Stiftung in Güstrow. Seit 1999 ist er für die Kunsthandlung C.G. Boerner in Düsseldorf als Geschäftsführer tätig.

Hans Schönemann, geboren 1954 in Nürnberg, studierte Germanistik und Latinistik an der Universität Erlangen. Seit 1984 Tätigkeit als Lehrer am Jean-Paul-Gymnasium Hof, dort seit 1996 Betreuer der historischen Bibliothek des Jean-Paul-Gymnasiums. Aufsätze zu dem Reformator Nikolaus Medler und zum Unterricht in der frühen Neuzeit.

Michael Thumser, geboren 1959 in Hof, studierte Literatur- und Theaterwissenschaft. Seit 1985 Feuilletonredakteur bei der in Hof erscheinenden Regionalzeitung Frankenpost. Dozent für Feuilleton an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach und der Akademie der Bayerischen Presse. Für ein Essay über die Arbeit des Kritikers wurde er mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet.

Herausgegeben vom KulturKreis Hof

Zusätzliche Information

Gewicht 200 g
ISBN Nummer

978-3-88747-256-6