Herr Grundmann sagt Franziska

14,80  inkl. MWSt.

96 Seiten, gebunden
mit Schutzumschlag

Mit Zeichnungen von Esther Glück

Eine originell komponierte, fast altmodische Liebesgeschichte, erzählt in immer neuen Episoden und Anläufen, voller skurriler Situationen und Einfälle, und geschrieben in einer fein nuancierten Sprache, die den zwei Hauptpersonen einmalige, unvergessliche Konturen gibt und das Lesen zu einem profunden Vergnügen macht.

 

 

 

Artikelnummer: ISBN 978-3-88747-331-0 Kategorien: , ,

Über den schüchternen Herrn Grundmann, der mit seinem Hund Königsberg in einem Haus am Rande einer Kleinstadt lebt, dort in einem kaum frequentierten Tabakmuseum arbeitet und deswegen viel Zeit zum Lesen und Nachdenken hat. Erschüttert wird sein fast idyllisches, gut sortiertes Leben von einer jungen Frau, die in den ersten Stock des Hauses einzieht, eine Frau, die Franziska heißt und sich dann auch noch als Klavierlehrerin entpuppt. Nur langsam kann sich Herr Grundmann mit dieser Person und den Tönen aus dem ersten Stock anfreunden, beobachtet die muntere Frau neben und über ihm mit immer neuem Erstaunen, findet langsam Gefallen an ihr und auch daran, seine Schüchternheit zu überwinden – getrieben von einem Gefühl, das ihm eine ungeahnte Leichtigkeit schenkt …
Eine originell komponierte, fast altmodische Liebesgeschichte, erzählt in immer neuen Episoden und Anläufen, voller skurriler Situationen und Einfälle, und geschrieben in einer fein nuancierten Sprache, die den zwei Hauptpersonen einmalige, unvergessliche Konturen gibt und das Lesen zu einem profunden Vergnügen macht.

 

 

Buchhändler Dirk Strehl Neue Westfälische Zeitung

Ich konnte nicht mehr von der Novelle ablassen, das Buch einfach nicht aus der Hand legen und musste es an einem Stück durchlesen, es hat mich gefesselt.. Das Büchlein ist eine wunderschöne, zarte Liebesgeschichte. Mehr lesen: http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/buende/buende/21815993_Erste-Lesung-im-Museum.html
Neue Westfälische, 9.6.17

Ruth Bender Hannover Allgemeine Zeitung

Manchmal beginnt mit einer tiefen Erschütterung eine Verwandlung. So wie mit Franziska, der Klavierlehrerin und Raucherin, die über Herrn Grundmann einzieht und allein damit die überschaubare Welt des Museumswärters aufmischt. Ausgangspunkt für die Geschichte einer Metamorphose – leichtherzig, witzig und ein bisschen weise.
Mehr lesen: Hannover Allgemeine Zeitung

Kathrin Heeren Bündner Zeitung

»Eine charmante Liebesgeschichte.«

Britta Heimholt RuhrNachrichten

Originell komponiert und mit vielen skurrilen Einfällen versehen hat Autorin Tuttlies die hinreißende Liebesgeschichte. Eine äußerst vergnügliche Lektüre.
Mehr lesen: Bezahlartikel: RuhrNachrichten

Werner Jung Neues Deutschland

Eine wahrhaft beglückende Lektüre und eine wirkliche Preziöse …
Mehr lesen: http://www.pressreader.com/search?query=Tuttlies&hideSimilar=0

Thomas Friedrich Ultimo Bielefeld

Jedes Kapitel dieser netten Novelle beginnt mit dem Satz »Wenn Herr Grundmann Franziska sagt« … Abgesehen von einem kleinen Ausrutscher (da »überblühen« die Bäume im Frühling einander) schreibt Frauke Tuttlies in einer sachlichen, sympathisierend beobachtenden Sprache … Nach nicht mal einhundert Seiten findet das einen Abschluss. Auch da hat das Buch exakt die richtige Atemlänge – und das richtige Ende.

Wolfgang Schiffer Westdeutscher Rundfunk WDR

… Ein schönes, schwebendes Buch, eine Erzählung voller ungewöhnlicher Einfälle und Formulierungen. Sehr, sehr lesenswert.

Manfred Papst Neue Zürcher Zeitung am Sonntag

… eine federleichte, fein austarierte Novelle … Wir lieben und leiden mit dem umständlichen Helden und freuen uns in einer Zeit die das Eindeutige mag, an dieser wunderbar altmodischen Geschichte.
Mehr lesen: Pressreader

Helmut Opitz LyrikWelt, das Literaturportal

… das Besondere dieser gerade mal 100 Seiten ist nicht der konventionelle Handlungsrahmen, sondern der ungewöhnliche melodische Stil von Frauke Tuttlies … rhythmisch überzeugend komponierte Sätze verleihen dem Lesen einen gewissen Sog … Frauke Tuttlies ist mit dieser Novelle eine federleichte Liebesgeschichte gelungen, stilistisch traumwandlerisch sicher und tranceartig wie ein guter Lovesong, kurz: Ein Frühlingsgefühl, das man lesen kann.
Mehr lesen: lyrikwelt

Zusätzliche Information

ISBN

978-3-88747-334-1

ISBN Nummer

978-3-88747-331-0