Die Maske des Netzes

16,00  inkl. MWSt.

Ein Goster Krimi

144 Seiten
gebunden mit Schutzumschlag

Erscheint Ende Februar 2021

Nach »Goster« und »Keiner verliert allein« der dritte Krimi von Gerd Zahner: Schräge Szenen und Dialoge, Ausflüge in die seltsame Logik der Kriminalität, melancholische Annäherungen an die absurden Seiten unserer digitalen Zeit. Und natürlich: Spannung pur.

Download Umschlag

Artikelnummer: ISBN 978 3 88747 385 3 Kategorien: , , ,

Ein Politiker aus Neukölln, ein kleiner Medienstar, verschwindet von der Bildfläche; ein Kriminalkommissar wird im Supermarkt beim Einkauf einer Cola erschossen; der Mörder trägt eine Eselsmaske, bleibt aber für die Überwachungskameras unsichtbar, und ein ehemaliger Bundesrichter, Meister der Revisionskunst, ist plötzlich um 40.000 € reicher. Was Goster, den philosophischen Ermittler, aber am meisten beunruhigt, ist eine neue Plattform im Netz, auf der Morde bewertet und entsprechend ihrem Ranking mit Tausenden von Posts und Likes belohnt werden. Sie bietet ihrer schnell wachsenden Zahl von anonymen Nutzern Platz für Gewaltphantasien, Mord­aufrufe, Steckbriefe mit Bitcoins als Kopfgeld für potentielle Vollstrecker.
Wer steuert diese Plattform, wer ist verantwortlich für die Morde, die von begeisterten Followern inszeniert und praktiziert werden? Die Suche führt in eine dubiose, verlotterte Spielhölle und eine digitale Parallelwelt, in der alle bisherigen Regeln außer Kraft gesetzt sind…

»Waren Sie und Ihre Sekretärin allein, Herr Professor Doktor Holster, als im Supermarkt die Schüsse fielen? Oder hatten sie Mandanten oder Besuch oder Einbrecher?«
»Das darf ich nicht sagen, das wissen Sie doch.«
»War also jemand bei Ihnen?«
»Das darf ich nicht sagen.«, wiederholte Holster und lächelte mit einem Zucken.
Der Revisionsanwalt streckte jetzt die Hand aus, um Goster zu verabschieden, griff aber ins Leere, und die Fingerspitzen betrommelten anschließend leicht, wenn auch mit deutlicher Ungeduld das Glas seines Schreibtisches.
»Nur 20 Anwälte können Revision?« Die Demut aller Handelsvertreter für Friseurbedarf lag in Gosters Stimme.
»Formale Rügen sind in der Tat nicht leicht.« Das Gähnen des Ex-Richters war eine Demonstration.
»Was ist denn so schwer daran?« Goster gähnte zurück.
»Eine Revision ist vor allem Form. Sie muss die richtige Form haben. 3 bis 5 Prozent der Revisionen sind erfolgreich, der Rest offensichtlich unbegründet, meine Quote ist höher natürlich.«
»Das ist keine Quote, das ist eine Guillotine.«
»Bitte?«
»Was kostet eine Revision mit großem Besteck?«
»40‘000«
»40‘000«, pfiff es Goster aus dem Mund.

Maria Schorpp Südkurier

… der Berlin-Roman entwickelt einen düsteren Sog und ist zugleich raffiniert konstruiert … Der schreibende Rechtsanwalt Gerd Zahner findet immer wieder Gelegenheit für kleine Ausflüge in den Alltag des deutschen Rechts. Man mag den ein oder anderen Dialog in seinem Willen zum Anderssein etwas gekünstelt findet, trotzdem gelingt Gerd Zahner eine spannungsgeladene Krimi-Welt mit Bezug zum richtigen Leben.
8.4.2021

Zu diesem Buch gibt es leider noch keine Vorschau.
Schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbei.

Zusätzliche Information

ISBN Nummer

978 3 88747 385 3