Eva Hepper ist in Deutschlandradio Kultur hingerissen von »Hannah Höch ›Mir die Welt geweitet‹. Das Adressbuch«:

»Ein großartiges Lebens- und Erinnerungsbuch. Das Ergebnis ist beeindruckend: es liest sich wie ein Who-is-Who des – nicht nur deutschen – Geistes- und Kulturlebens. Es lässt sich herrlich darin stöbern, Berühmtheiten und weniger bekannte Zeitgenossen stehen gleichrangig nebeneinander. Man braucht absolut keine Vorkenntnisse zu haben, Sie können an jeder x-beliebigen Stelle anfangen zu lesen und dieses Buch beginnt zu sprechen, es ist Alltagsgeschichte, und es ist zugleich eine brisante und hochinteressante Zeitgeschichte, die sich hier so ganz nebenbei entfaltet. Was für ein Leben! In vielen Biografien wurde es beschrieben, doch kein Werk gibt so beredt (Selbst-)Auskunft wie Hannah Höchs Adressbuch. Eine großartige Lektüre!«
Mehr hören: https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2018/09/11/hannah_hoech_mir_die_welt_geweitet_das_adressbuch_von_drk_20180911_1030_4497aff4.mp3
Mehr lesen: (die Audiodatei ist ungleich euphorischer): https://www.deutschlandfunkkultur.de/hannah-hoech-mir-die-welt-geweitet-das-adressbuch-ein.1270.de.html?dram:article_id=427734