»Deutschland trägt sehr viel mehr Verantwortung für das Schicksal von Menschen in afrikanischen Ländern, als die meisten glauben«, meint Moritz Holfelder im Bayerischen Rundfunk Kultur über den Roman von Christoph Nix »Lomé – Der Aufstand«:

»… eine pointierte und atmosphärisch dichte Kriminalerzählung. Die sich spannend entwickelnde Krimihandlung erzählt viel über die Gegenwart des Landes, über Kultur und Menschen, aber auch über Politik, Kolonialismus und Postkolonialismus, über verheerende Verstrickungen auf höchster Ebene. Christoph Nix beschreibt das kundig und die Augen öffnend.
20.4.2020
Bayerischer Rundfunk Kultur