Christoph Nix »Muzungu« in der Badischen Zeitung: »Ganz großes Erzählkino«

… Christoph Nix ist ein ambitionierter Kriminalroman gelungen, thematisch brisant, sprachlich überzeugend, dramaturgisch klug arrangiert, effektsicher montiert. Und mit einer grandiosen Volte am Ende, die die Vorbemerkung aufnimmt. Ganz großes Erzählkino! Mehr lesen: http://www.badische-zeitung.de/literatur-und-vortraege/der-fluch-des-kontinents–153066840.html

Sabine Zaplin über »Schweigekind« von Gert Heidenreich: »Ein faszinierender, außergewöhnlicher Roman.

Heidenreich erzählt äußerst dicht, so, dass die Erzählung dem Leser unmittelbar unter die Haut geht. … Er gestaltet die Umgebung der Geschichte erzählerisch, wie mit der Farbpalette des Malers; die tieferen Dimensionen entwickelt er im Dialog seiner Figuren. »Schweigekind« erinnert in seiner Konstruktion entfernt an Thomas Manns »Zauberberg«, in einer knapperen, gegenwärtigeren Form freilich. Ein […]

Alf Mayer (CulturMag) zieht den Hut vor Christoph Nix »Muzungu«: Es ist ein Markenzeichen dieses Verlages geworden: kluge, abgeklärte, politische Kriminalromane

wie etwa die von Ulrich Effenhauser (CrimeMag-Kritik hier). Nun also Afrika, Uganda genauer … Christoph Nix nimmt in Muzungu den Faden zum Mordfall Olof Palme wieder auf, verknüpft ihn geschickt mit unseren afrikanischen Verschränkungen … zaubert einen großen Reichtum in dieses schmale Buch, eine intensive, lohnende Lektüre. Zum Buch: https://www.transit-verlag.de/produkt/muzungu-roman/