Deutschkron, Inge

Bild von Deutschkron, Inge

© - Privat

Inge Deutschkron, in Finsterwalde geboren, in Berlin aufgewachsen, überlebte die Nazizeit, indem sie sich über zwei Jahre mit ihrer Mutter versteckte. Nach dem Krieg ging sie für einige Zeit nach England, war dann Bonn-Korrespondentin für eine große israelische Zeitung und lebt heute in Berlin. Sie hat zahlreiche Bücher geschrieben, u.a. »Ich trug den gelben Stern«, »… und ihrer war die Hölle« und »Die stillen Helden«. Im Jahr 1994 erhielt sie zusammen mit Heinz Knobloch den »Moses-Mendelssohn-Preis für Toleranz«.

Bücher von Deutschkron, Inge