11. + 12. Mai | Kassel | Transit Buchverlag bei KasselBuch

Kassel ist nun auch eine Buchmessen-Stadt. Denn mit der KasselBuch veranstaltet das Literaturhaus Nordhessen nach 2018 zum zweiten Mal eine Publikumsmesse für unabhängige Verlage in der nordhessischen Metropole. 36 eigenständige Verlage und Kleinverleger aus der Region sowie dem Bundesgebiet präsentieren ihre Programme und stellen Literaturinteressierten ihr aktuelles Verlagsangebot vor. Selbstverständlich können alle angebotenen Bücher vor […]

Wieder eine Empfehlung für H.P. Daniels »Runaway«: »Das ist literarischer Rock’n Roll!«

»Daniels ist mit diesem Roman eine wunderschöne Coming-of–Age Geschichte, ein moderner Entwicklungsroman, gelungen. … Richtig toll an dem Buch fand ich Daniels Humor, die Art wie es uns Leser immer wieder auflachen und mitunter auch eigene Erinnerungen an diese Zeit, an deren Musik und an eigene Träume wach werden lässt. Der Autor begleitet die beiden […]

Alf Mayer im aktuellen Crimemag, Bloody Chops – Bücher kurz serviert über »Ausgekocht« von Marion Schmid: »diese Lektüre kann Schwindel- und Wohlgefühle erzeugen…

»Manchem Klappentext sollte man glauben, diesem kann man es getrost. Kochen und Essen ist nichts für Feiglinge steht auf der Rückseite von Ausgekocht, weiter dann die Worte bissig, witzig, makaber, kurios. Trifft alles zu, untertreibt gewaltig. Marion Schmid muss die Nichte von Buster Keaton und/oder Karl Valentin sein: herrlicher Sinn für Absurdes, weibliche Bosheit, alles, ohne […]

In der FAZ freut sich Peter Körte über Marion Schmids »angenehme Überraschung«, ihren Roman »Ausgekocht«: »… ein ausgeprägter Sinn fürs Makabre durchzieht die Story. Marion Schmid hat Ironie und schwarzen Humor in der richtigen Dosierung, um nicht in die fade Milieu-Parodie abzugleiten. Sie lässt Eifersucht, Neid, Intrigen und andere Kleinigkeiten geschickt für ihre Zwecke arbeiten – und überrascht mit einem Schluss, der zum Doppelsinn des Titels passt.« 1.4.2019

Lothar Struck in Glanz & Elend über Dietmar Sous, Autor von »Roxy« und »San Tropez«

Die Prosa von Dietmar Sous ist zeitgenössische, bitter-süße Vagantenliteratur, oftmals wild, manchmal sogar albern (vor allem in den Erzählungen) und selbstverständlich pathoslos und frei von Sentiment. In den besten Momenten wird sie episch und weitet dem Leser die Welt. Dabei kommen und gehen Figuren und Handlungsstränge überschlagen sich. Zuweilen tut es gut, wenn die Protagonisten […]